Chronik des Restaurant Kachelstübchen Butjadingen Burhave

Altes FischerhausAn der Stelle, wo sich das heutige Kachelstübchen befindet, stand ca. 1977 ein altes Fischerhaus. Nach dem dieses abgebrannt war, wurde es nach eigenen Ideen wieder aufgebaut und hat so sein heutiges Aussehen erlangt. Im März 1991 hat es Ralph Krümpelmann geb. in Oldenburg und seine damalige Partnerin übernommen. Ralph, gelernter Konditor , hat sich auf der Insel Langeoog sein Gastronomisches Wissen angeeignet und es im Kachelstübchen umgesetzt. Natürlich hatte er Unterstützung von seinen langjährigen Angestellten.

Im Laufe der letzten 20 Jahre hat es viele kleinere und größere Umbauten gegeben. So wurde z.B. der Terrassenbereich sowie die gesamte Außenreklame umfassend ausgebaut. Im Restaurant selbst wurde der alte Rund -Tresen entfernt,  wodurch mehr Sitzplätze und Tische Platz fanden. Des Weiteren wurde die Theke erneuert und die Küche umfassend ausgebaut.

Die heutige Friesenstube (ehemals Kegelbahn, danach Ferienwohnung und anschließend Clubraum) hat ebenfalls mehrere Umbauten erfahren.

Auch beim Speiseangebot wurde stets Neues kreiert. Weit über die Grenzen des Ortes hat das Kachelstübchen einen hervorragenden Ruf erworben. Viele Stammgäste finden sich Sommer wie Winter in unserem gemütlichen Kachelstübchen ein, um sich verwöhnen zu lassen und die kulinarischen Köstlichkeiten von Ralph Krümpelmann, dem Chefkoch persönlich, zu genießen.

Ein Biergarten lädt in den Sommermonaten ebenfalls zum Verweilen ein.

Zu den Spezialitäten des Hauses gehören Lammgerichte, saisonale Angebote wie Grünkohl oder Spargel.

Natürlich wird auch Fisch in einer reichen Auswahl serviert. Dazu gehören Fische aus der Nord- und Ostsee ebenso wie Süßwasserfische. Einen hohen Stellenwert hat natürlich auch die Nordseekrabbe.

Viel Anklang finden bei den Gästen auch Gerichte mit im Augenblick noch etwas exotisch anmutendem Fleisch, zum Beispiel vom Wasserbüffel und Gnu.

Ochsenwochen oder Lammwochen finden Sie hier ebenfalls auf der Speisekarte.

Natürlich sind auch die kleinen Gäste hier sehr willkommen. Es gibt nicht nur eine eigene Kinderkarte, das weitläufige Areal rund um das Kachelstübchen lädt zum Herumtollen ein.